Pfarrhof

Ittel, Gemeinde Welschbillig Idesheimer Straße 6
Beschreibung
[...] Das stattliche Pfarrhaus, ehemals ein Quereinhaus, ragt straßenseitig mit dem Giebel über die Straßenkante. Das den Hof abschließende Pfarrhaus mit fünfachsigem Wohnteil und zu Wohnzwecken umgebautem Ökonomieteil ist ein 1791 errichteter Putzbau, der 1910 in bescheidenen neubarocken Formen um-und ausgebaut wurde.

Im dreiraumtiefen Gebäude haben sich neben der Ausgestaltung von 1910 barocke Türblätter und eine jetzt in alter Rahmung freigelegte Takenplatte mit Darstellung eines Früchtekorbs und Bezeichnung QUINT 1717 erhalten.

An der Zufahrt traufständig der 1906 erbaute, eingeschossige Pfarrsaal, ein schiefereingedeckter Krüppelwalmdachbau zu drei Achsen segmentbogiger Fenster. [...]

Im Zusammenhang mit der Kirche repräsentiert der Pfarrhof eine im Kern barocke Bauanlage mit ihrer an der besonderen Geländesituation angepaßten Hofform. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bäuerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1791
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.590041
lat: 49.871615
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.welschbillig.de/

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 12.2 Kreis Trier-Saarburg. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-110-6 (1. Auflage 1994).


Stand
Letzte Bearbeitung: 20.12.2007
Interne ID: 13693
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=13693
ObjektURL als Mail versenden