Ortsgeschichte Fisch

Fisch, Gemeinde Fisch
Beschreibung
Fisch liegt an einem Bergrücken zwischen Mosel und Saar. Hier, im Wiesental des kleinen Baches Mannebach, fand man steinzeitliches Gerät. Westlich von Fisch führte über die sogenannte Kimm die alte Trasse der Römerstraße von Metz nach Trier. Im Dreißigjährigen Krieg wurden die prächtigen Hofgüter der Herren von Warsberg zerstört. In der frühen Neuzeit gehörte Fisch zur luxemburgischen Herrschaft Wincheringen. Diese endete mit der Eroberung des Trierer Landes durch die französischen Revolutionsarmeen 1794. Die sehenswerte Rehlinger Kirche aus dem 12. Jahrh. ist dagegen heute noch zu
bewundern und ist das letzte Gelände des ausgestorbenen Ortes Rehlingen-Littdorf.

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte /
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.486731
lat: 49.621555
Lagequalität der Koordinaten: Ortslage
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.gemeinde-fisch.de

Datenquellen
Internet

Bildquellen
Bild 1: Picri im Wikipedia-Eintrag zur Gemeinde Fisch

Stand
Letzte Bearbeitung: 11.11.2008
Interne ID: 1384
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=1384
ObjektURL als Mail versenden