Ehemaliges Pfarrhaus

Oberbillig, Gemeinde Oberbillig Kirchstraße 5
Beschreibung
Zusammen mit der Kirchenerweiterung entstand am erhöht gelegenen, von Bahntrasse und Obermoselstraße begrenzten alten Ortsrand die als bauliche Einheit geplante Gruppe 1891/92. Gestört wird sie von einem zwischen Schulhaus und Kirche eingelagerten Neubau.

Das giebelständige Schulhaus und das traufständige Pfarrhaus sind sich ähnelnde freistehende steinsichtige Quaderbauten aus dem heimischen Kalksandstein unter Krüppelwalmdach. Neben einheitstiftenden Motiven, wie das Sohlbankgesims im Obergeschoß, sprechen sich die individuellen Anforderungen in zeitgenössisch konventionellen Fensterrahmungen aus: schlichte Vorhanggewände für das Pfarrhaus, auf das eine Nische mit hl. Josef hinweist; große Schulsaalfenster und segmentbogige Fensterrahmungen für das Schulhaus (Fensterteilung erhalten).

In ortsbildprägender Lage bezeichnet die bauliche Gesamtanlage das aus der Ortsmitte an den Rand gerückte Ortszentrum und betont hier die gemeindliche und pfarrliche Selbständigkeit. [1]

Heute ein privates Wohnhaus. [2]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Verwaltungsbauten / Pfarrhäuser
Zeit:
1891-92
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.504023
lat: 49.710564
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.oberbillig.de/

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Trier-Saarburg, 12.1 Wernersche Verlagsgesellschaft 19
[2] [1] Karl-Heinz Zimmer, 2018. http://www.zimmerfamily.net/khzsenior

Bildquellen
Bild 1: © Karl-Heinz Zimmer, 2011. http://familiezimmer.net/khzsenior/parser/parser.php?file=/khzsenior/startseite.htm
Bild 2: © Karl-Heinz Zimmer, 2011. http://familiezimmer.net/khzsenior/parser/parser.php?file=/khzsenior/startseite.htm

Stand
Letzte Bearbeitung: 22.07.2011
Interne ID: 13871
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=13871
ObjektURL als Mail versenden