Handwerkerbrunnen

Mitte-Gartenfeld, Stadt Trier Fahrstraße / Nagelstraße
Beschreibung
Der Handwerkerbrunnen, oder der Brunnen des Handwerks, von Klaus Apel (1927–2013) wurde der Stadt Trier 1984, anlässlich ihrer 2000-Jahrfeier von der Handwerkskammer und der Kreishandwerkerschaft als Geschenk überreicht. Mittlerweile ist der Brunnen zu einem beliebten Wahrzeichen der Stadt geworden. Zwischen dem Blattwerk des stilisierten Baumes sind insgesamt 36 Figuren angeordnet, die verschiedene Handwerksberufe darstellen. So sind vom Fleischer, über den Schuhmacher und Bäcker, bis hin zum Photographen verschiedenste Berufe zu sehen, die auch in Trier eine wichtige Rolle spielen. [1]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Apel, Klaus (Kunstschmied und Metallbildhauer), Trier-Kernscheid [* 14.02.1927 - † 27.07.2013]
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Brunnen / Kunstobjekte
Zeit:
1984
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.638753
lat: 49.753416
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
https://public-art-trier.de/objekt/handwerkerbrunnen/

Datenquellen
[1] Public Art Trier https://public-art-trier.de/ Die Europäische Kunstakademie Trier hat in Kooperation mit der Universität und der Hochschule eine Datenbank zur Kunst im öffentlichen Raum Triers aufgebaut.

Bildquellen
Bild 1: © Margraff: Kirchen, Burgen, Bauernhäuser. Verlag der Akademischen Buchhandlung Interbook Trier, 1986
Bild 2: © Martin Lutz, Kanzem

Stand
Letzte Bearbeitung: 27.10.2018
Interne ID: 14
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=14
ObjektURL als Mail versenden