Sankt Kornelius - Orgel

Brandscheid, Gemeinde Brandscheid Burgstraße
Beschreibung
Von der um 1500 errichteten Kirche blieb nach Kriegszerstörungen von 1944 / 45 nur der Außenbau erhalten. [1]

Der bis zum Zweiten Weltkrieg wohlerhaltene spätgotische Bau, bestehend aus einem querrechteckigen Saal mit Netzrippengewölbe auf einer Mittelstütze (Einstützenraum), breitem, dreiseitig geschlossenem Chor mit Sternrippengewölbe und außermittigem Westturm, wurde 1944 / 45 bis auf die Umfassungsmauern zerstört und ab 1949 ohne Gewölbe und Chorbogen wiederaufgebaut.

Die Außenerscheinung entspricht wieder dem früheren Zustand mit einmal gestuften Strebepfeilern und Spitzbogenfenstern an Schiff und Chor; auch der eingezogene achtseitige Spitzhelm auf dem ungegliederten, aus der Mittelachse nach Süden verschobenen Turm wurde nach dem alten Vorbild rekonstruiert. Auf der Nordseite des Chors neuer Sakristeianbau mit Empore im Obergeschoß. Im schlichten Innenraum künden nur noch die Rippenansätze, im Chor über Bündeldiensten, von der ehemaligen Einwölbung. [2]

Einordnung
Kategorie:
Handwerk / Orgeln /
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.310292
lat: 50.221557
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.brandscheid-eifel.de/

Datenquellen
[1] Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler: Rheinland-Pfalz, Saarland, 1984. Deutscher Kunstverlag.
[2] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.3 Wernersche Verlagsgesellschaft

Bildquellen
Bild 1: © pietbron http://www.flickr.com/photos/pietbron/
Bild 2: © pietbron http://www.flickr.com/photos/pietbron/

Stand
Letzte Bearbeitung: 19.03.2008
Interne ID: 14578
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=14578
ObjektURL als Mail versenden