Ortsgeschichte Birresborn

Birresborn, Gemeinde Birresborn
Beschreibung
Im Zuge der Christianisierung wurde die Abtei Prüm zum Fürstentum. Am Ostrand dieser Fürstabtei gelegen, galt Birresborn - ursprünglich birgis burias - Guter Born genannt - als eine der ältesten Besitzungen Prüms. Nachdem das Fürstentum Prüm im Jahre 1576 an das Kurfürstentum Trier fiel, wurde im Jahre 1815 der Kreis Prüm ein Teil des Regierungsbezirks Trier. Erst seit der Verwaltungsreform von 1971 ist Birresborn Teil der Verbandsgemeinde Gerolstein im Kreis Daun. [1]

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte /
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.625105
lat: 50.175229
Lagequalität der Koordinaten: Ortslage
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.eifel-service.de/info/

Datenquellen
[1] Eifeler Internet Seiten.

Bildquellen
Bild 1: Fredy Lange (undatiert). Sammlung Wilma Herzog, Gerolstein, 2015. © Edith Lange-Löckenhoff.
Bild 2: Fredy Lange (undatiert). Sammlung Wilma Herzog, Gerolstein, 2015. © Edith Lange-Löckenhoff.
Bild 3: Fredy Lange (undatiert). Sammlung Wilma Herzog, Gerolstein, 2015. © Edith Lange-Löckenhoff.

Stand
Letzte Bearbeitung: 19.10.2015
Interne ID: 1594
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=1594
ObjektURL als Mail versenden