Ehemaliges Kloster Wüstenbrühl

Thiergarten, Gemeinde Malborn Klosterstraße
Beschreibung
[...] Am 15. Mai des Jahres 1448 gründete Erzbischof Jakob von Sierck zu Wüstenbrühl ein kleines Franziskanerkloster nach der 3. Regel (Laienbrüder). Dem Abt von Sankt Matthias gab man das Visitationsrecht.
[...] Um 1565 verließen die Brüder Wüstenbrühl. Die Gründe, weshalb sie es taten, sind nicht genau bekannt. [...]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Klosteranlagen
Zeit:
1448
Epoche:
Gotik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.990462
lat: 49.688811
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im obersten Weier

Internet
http://www.malborn-thiergarten.de/

Datenquellen
Willi Schmitt und Kurt Bach: Malborn – Ein Hochwalddorf und seine Geschichte. Hrsg.: Gemeinde Malborn, 1981.


Stand
Letzte Bearbeitung: 01.11.2012
Interne ID: 16304
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=16304
ObjektURL als Mail versenden