Stapelplatz des mittelalterlichen Trier

Mitte-Gartenfeld, Stadt Trier Pferdemarkt
Beschreibung
Schon zur Römerzeit befand sich der Trierer Hafen, wie die Speicheranlagen der "Horrea" beim heutigen Hauptgebäude der Vereinigten Hospitien [...] schließen lassen, an dieser Stelle am östlichen Moselufer. Dort blieb er auch im Mittelalter.

Etwa 600 Meter landeinwärts befand sich auf hochwasserfreiem Gelände der Stapelplatz des mittelalterlichen Trier, wie die früheste urkundliche Überlieferung "platea stafla apud sacciferos" (Stapelgasse bei den Sackträgern) des Jahres 1271 erweist, der heutige Pferdemarkt. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Rohstoffgewinnung und -verarbeitung
Zeit:
1271
Epoche:
Gotik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.63937
lat: 49.75918
Lagequalität der Koordinaten: Vermutlich
Flurname: Ortslage

Internet
http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Mitte/Gartenfeld

Datenquellen
[1] Trier - Wirtschaftszentrum mit Tradition. 2000 Jahre Trierer Wirtschaft. Hrsg. IHK Trier, 1984.


Stand
Letzte Bearbeitung: 28.09.2008
Interne ID: 16316
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=16316
ObjektURL als Mail versenden