Mineralquelle Hotzendrees

Daun, Stadt Daun Bahnhofsweg
Beschreibung
Der Hotzendrees ist eine gefaßte Mineralquelle im Liesertal im Stadtgebiet von Daun. Das Wasser schmeckt recht gut, allerdings ist der Sulfatgehalt etwas stärker. Die Quelle liegt an der B257 im Tal an der Lieser. [1]

Es ist der bekannteste Dauner Drees. Die in Daun gebrauchte mundartliche
Bezeichnung für Mineralquelle "Drees" leitet sich vom keltischen "Dres" ab und bedeutet damals wie heute = sprudelnde Quelle .

Der Hotzendrees liegt im Liesertal, in der Nähe der Radfahrer-/ Fußgängerbrücke von der Stadt zum Bahnhof. [2]

Einordnung
Kategorie:
Naturobjekte / Quellen / Mineralquellen
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.832020
lat: 50.199130
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Mühlenpesch

Internet
http://www.olfi.org/quellen/daun.htm

Datenquellen
[1] http://www.olfi.org/quellen/daun.htm
[1] Friedbert Wißkirchen, Daun, 2009

Bildquellen
Bild 1: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2009
Bild 2: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2009
Bild 3: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
Bild 4: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
Bild 5: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
Bild 6: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.

Stand
Letzte Bearbeitung: 03.01.2011
Interne ID: 16333
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=16333
ObjektURL als Mail versenden