Fragment eines römischen Grabmals (1)

Röhl, Gemeinde Röhl Kirchstraße
Beschreibung
Die Röhler Kirche wurde über einem der sieben römischen Siedlungsreste der Gemarkung errichtet. Sie wurde 1951 und 1973 erweitert. Bei den Ausschachtungsarbeiten zur jüngeren Erweiterung wurde 1971 das Fragment eines römischen Grabmals (Togatus) aus Kalkstein gefunden, das nun in die Mauer des Dorfplatzes eingelassen ist. [1]

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Bestattungen / Römische Grabanlagen
Zeit:
Circa 500 vor Chr. bis circa 500 nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.582120
lat: 49.937044
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.bitburgerland.de/index.php?id=118

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.2 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994. ISBN 3-88462-132-7


Stand
Letzte Bearbeitung: 14.06.2004
Interne ID: 1671
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=1671
ObjektURL als Mail versenden