Hochburgabri 2

Burg Ramstein, Gemeinde Kordel
Beschreibung
Dieses Felsdach ist 13 m breit und 5 m tief. Der Abri zeigt keine Spuren einer künstlichen Erweiterung, scheint aber als vorgeschichtliche Siedlungsstelle geeignet. [1]

Ein Abri (von franz. Unterstand, Schutz, Obdach) ist ein durch Erosion entstandener, zumeist in Tälern von Buntsandstein- oder Jurakalkgebieten gelegener Felsüberhang. In der Archäologie versteht man unter einem Abri eine steinzeitlich genutzte Halbhöhle (eng. Rock shelter), mit Spuren ehemaliger menschlicher Anwesenheit unter einem Felsdach oder in einer Felsnische. [2]

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Höhlen und Felsschutzdächer
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.649670
lat: 49.812028
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf der Huhburg

Internet
https://www.burgramstein.de/

Datenquellen
[1] Bruno Kremer, Grabungstechniker, Trier: Die Höhlen der Hochburg und Umgebung bei Kordel. Jahrbuch 2009, Kreis Trier-Saarburg. Hrsg.: Kreisverwaltung Trier-Saarburg, 2008. ISSN: 0942-0835
[2] Seite "Abri". In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 20. März 2009, 12:22 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Abri&oldid=58116756 (Abgerufen: 20. April 2009, 12:18 UTC)


Stand
Letzte Bearbeitung: 20.04.2009
Interne ID: 17145
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=17145
ObjektURL als Mail versenden