Spanner Kapellchen

Kapellenhof, Stadt Manderscheid (Bernkastel-Wittlich)
Beschreibung
Die kleine Kapelle liegt an der Landesstraße 46 Manderscheid-Großlittgen und wurde um 1900 von Johann Josef M. aus Manderscheid errichtet. Die Kapelle ist dem heiligen Josef gewidmet.

Stifter war Johann Josef Meyer, Kaufmann und Gastwirt, * 1856, aus Manderscheid. Er war verheiratet mit Catharina Mathy; aus der Ehe gingen 5 Kinder hervor.

Die Flurbezeichnung "Spann" deutet darauf hin, dass die Manderscheider im Mittelalter für den Grundherrn "Spanndienste" leisten mussten. Sie mussten Pferde oder Kühe anspannen und mit den Fuhrwerken, dem Pflug, Feldarbeit und Holzfuhren aus dem nahen "Jungen Büsch" leisten.

Bis in die 1970er Jahre ging eine von drei Bittprozessionen, in denen die Pfarrgemeinde um gutes Wetter und eine gute Ernte betete, von der Pfarrkirche zum Kapellchen und zurück. [1]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Johann Josef M. (Manderscheid)
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Kapellen
Zeit:
Um 1900
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.810111
lat: 50.078775
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Spannerkreuz

Internet
http://www.manderscheid.de/

Datenquellen
[1] Friedbert Wißkirchen, Daun, 2019.

Bildquellen
Bild 1: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2009
Bild 2: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2009
Bild 3: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2019

Stand
Letzte Bearbeitung: 30.09.2019
Interne ID: 17207
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=17207
ObjektURL als Mail versenden