Sogenannte Herz-Jesu-Kapelle

Bettenfeld, Gemeinde Bettenfeld
Beschreibung
Südöstlich der Ortslage: Wegekapelle; oktogonaler Putzbau; Kreuzigungsgruppe, Sandstein, 17. oder 18. Jahrhundert. [1]

Die Kapelle wurde um 1900 von Bernhard Fögen, geboren 1841 in Bettenfeld errichtet. Seine Vorfahren kamen vom Hof Rodenbüsch, der nach 1804 von der französischen Besatzung auf Abbruch versteigert wurde. Rodenbüsch hatte eine eigene Kapelle, die in historischen Karten anchgewiesen ist. Stammt der Bildstock aus dieser kleinen Kirche vom Hof Rodenbüsch? [2]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Fögen, Bernhard (Bettenfeld)
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Kapellen
Zeit:
Um 1900
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.766473
lat: 50.079416
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Unter dem Lindchen

Internet
http://www.bettenfeld.de/

Datenquellen
[1] Denkmalliste der Generaldirektion Kulturelles Erbe, Rheinland-Pfalz; 2010.
[2] Friedbert Wißkirchen, Daun, 2012.

Bildquellen
Bild 1: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2009.
Bild 2: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2009.
Bild 3: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2009.
Bild 4: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2009.

Stand
Letzte Bearbeitung: 15.04.2012
Interne ID: 17213
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=17213
ObjektURL als Mail versenden