Ehemalige Unter-Tage-Gewinnung von Scheuersand

West-Pallien, Stadt Trier
Beschreibung
[...] Die Felsen hüten übrigens ein Geheimnis, nämlich die Rolle Triers als Bergbaustadt ! Auf den ersten Blick erinnert nichts mehr an die bis ins 20. Jahrhundert hinein betriebene Unter-Tage-Gewinnung von Scheuersand als Putzmittel für die Bewohner der Stadt. Die ehemaligen Höhleneingänge des weit verzweigten Stollensystems sind aus Sicherheitsgründen weitgehend zugemauert oder vergittert worden und dienen heute verschiedenen Fledermausarten als Winterquartier. [1]

Die heutige Flurbezeichnung "Sabel" kommt aus dem lateinischen "sabulum" = (grober) Sand. [2]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Rohstoffgewinnung und -verarbeitung
Zeit:
Bis ins 20. Jahrhundert
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.622281
lat: 49.766552
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Bei der Gillenbach

Internet
http://www.triastour.de

Datenquellen
[1] Karl-Josef Prüm: 10 Wanderungen auf den Traumpfaden der Treverer. Verlag Sanfter Tourismus - Trier, 2007 www.triastour.de
[2] Franz-Georg Horras: Geheimnisvolles Felsenland. 1987. Verlag Res Treverer. ISNB: 3-924631-09-3

Bildquellen
Bild 1: © Theophil Schweicher, Pluwig, 2013. http://www.unser-pluwig.de
Bild 2: © Helge Rieder, Konz, 2012.
Bild 3: © Helge Rieder, Konz, 2012.
Bild 4: © Helge Rieder, Konz, 2012.

Stand
Letzte Bearbeitung: 07.06.2012
Interne ID: 17231
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=17231
ObjektURL als Mail versenden