Dom - Epitaph der Domvikare Gebrüder Limburg

Mitte-Gartenfeld, Stadt Trier Domfreihof
Beschreibung
Kreuzgang, Badische Kapelle, an der Apsiswand, roter Sandstein, 1,025 m hoch, 0,735 m breit.

Hervorragend durch schlichte Klarheit und saubere, wenn auch nüchterne Arbeit, bemerkenswert durch viele altertümelnde, antiitalienische Züge. Aufbau noch im spätgotischen Epitaphtypus, im Gegensatz zur italienischen Aedicula.
[…]
Inschrift: HONORABILIBUS VIRIS DOMINIS THEODERICO ET / ERASMO GERMANIS A LIMPURGK METROPOLITICE / HUIUS ECCLESIE QUONDAM BENEFICIATIS QUORUM / HIC 27. MAII ANN. 1548. ALTER VERO 3. JUNII / ANNI 1520 IN DOMINO VITA FUNCTUS EST. EXECUTORES IN LADEM DEI OPT. MAX. POSERUNT.
[…]
Auf dem linken Schild außerdem "T. L.": links kniet also Theoderich Limburg, von seinem achtundzwanzig Jahre vorher verstorbenen Bruder Erasmus auch durch greisenhafte Züge unterschieden. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Epithaphe
Zeit:
Gegen 1550
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.644133
lat: 49.756001
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.trierer-dom.de

Datenquellen
[1] Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz. Der Dom zu Trier. Druck und Verlag von L. Schwann. Düsseldorf 1931.

Bildquellen
Bild 1: © Peter Valerius, Kordel, 2009.
Bild 2: © Peter Valerius, Kordel, 2009.

Stand
Letzte Bearbeitung: 29.08.2009
Interne ID: 17450
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=17450
ObjektURL als Mail versenden