Dom - Grabplatte Theoderich von Kellenbach

Mitte-Gartenfeld, Stadt Trier Domfreihof
Beschreibung
Theoderich von Kellenbach - Kanonikus und Domschatzmeister

Osttrakt des Kreuzganges, am Ausgang nach dem Dom.
Wandplatte aus hellem Sandstein, mehrfach grau übertüncht, 1,80 x 0,87 m, in dem vom Tumbadeckel abgeleiteten Typus mit stark erhöhtem Rand; das Fehlen von Inschrift auf dem oberen Rand zeigt, daß sie von vornherein als Wandplatte gedacht war.

Kopf um 1915 von Vercruysse-Trier; der Schlüsselbund Abzeichen des Schatzmeisters. Wappen oben rechts Kellenbach, links Boos von Waldeck, unten links Langenau, rechts Bürresheim.

Inschrift:
HIC • SUBTUS • PAUSA • VENERABILIS • ET • NOBILIS • DOMINUS • THEODERICUS • DE • KELLENBACH • CANONICUS • ET • THESAURIUS • MAIORIS • ECCLESIE • TREVIRENSIS • QUI • OBIIT • DIE • MENSIS • JUNII • ANNO • DOMINI • MCCCCLXXX • CUIUS • ANIMA • REQUIESCAT • IN • PACE • AMEN. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Grabstätten
Zeit:
1480
Epoche:
Gotik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.643533
lat: 49.755780
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.trierer-dom.de

Datenquellen
[1] Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz. Der Dom zu Trier. Druck und Verlag von L. Schwann. Düsseldorf 1931.

Bildquellen
Bild 1: © Peter Valerius, Kordel, 2009.
Bild 2: © Peter Valerius, Kordel, 2009.
Bild 3: © Peter Valerius, Kordel, 2009.
Bild 4: © Peter Valerius, Kordel, 2009.

Stand
Letzte Bearbeitung: 02.01.2010
Interne ID: 17463
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=17463
ObjektURL als Mail versenden