Pförtnerhaus

Mitte-Gartenfeld, Stadt Trier Hinter dem Dom 6 Domfreihof 2
Beschreibung
Pförtnerhaus des ehemaligen Konvikts, nach dem zweiten Entwurf des Dombaumeisters Julius Wirtz von 1909 an der Stelle eines neuromanischen, mit seiner straßenseitigen Rückwand noch erhaltenen Vorgängerbaues errichtet. Die auf der Hofseite ausgebildete und asymmetrisch gestaltete Fassade des neuklassizistischen Giebelbaus zeichnet sich durch ein seitlich vorgelagertes und übergiebeltes Portikusmotiv aus. [1]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Wirtz, Julius (Dombaumeister), Trier.
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Klosteranlagen
Zeit:
1909 (Entwurf)
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.644853
lat: 49.755880
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Mitte/Gartenfeld

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 17.1 Stadt Trier - Altstadt. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-171-8 (1. Auflage 2001)

Bildquellen
Bild 1: © Peter Valerius, Kordel, 2009.
Bild 2: © Peter Valerius, Kordel, 2009.

Stand
Letzte Bearbeitung: 06.09.2009
Interne ID: 17474
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=17474
ObjektURL als Mail versenden