Jesuitenkirche - Grabbogen

Mitte-Gartenfeld, Stadt Trier Jesuitenstraße
Beschreibung
Das in der Nordwand des Ostchores erhaltene Bogenfragment scheint der Rest eines in die Wand eingelassenen Grabbogens zu sein. In Art und Stil erinnert es an den Grabbogen des Trierer Erzbischofs Heinrich von Finstingen (ca. 1220 – 1286; Erzbischof seit 1260) im Trierer Dom. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Grabstätten
Zeit:
Circa 1100 bis circa 1500
Epoche:
Gotik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.641019
lat: 49.753501
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.ps-trier.de/unser_haus/geschichte/jesuitenkirche.aspx

Datenquellen
[1] Jesuitenkirche Trier. Paulinus Verlag, Trier. ISBN 978-3-7902-1632-5 www.paulinus.de

Bildquellen
Bild 1: © Peter Valerius, Kordel, 2009.

Stand
Letzte Bearbeitung: 11.02.2010
Interne ID: 17854
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=17854
ObjektURL als Mail versenden