Villa Limbourg

Bitburg, Stadt Bitburg Denkmalstraße 6
Beschreibung
Der späthistorische Bau entstand um 1900 durch Erweiterung und Umbau eines älteren, um eine Achse kürzeren Gebäudes, dessen ursprüngliches Nordende als Baunaht ablesbar ist. Bauherr war beide Male der Gutsbesitzer, Stadtverordnete und Reichstagsabgeordnete Johann Peter Limburg (1820- 1905).

Das in Hanglage mit an der Südseite vorspringendem Standerker errichtete Gebäude aufs gelblichen Kalksandsteinquadern wird von Fenstern und horizontalem Streifen aus Rotsandstein gegliedert. Eine Generation nach seiner Erbauung wurde es um eine Achse nach Norden erweitert. Innen wurde beim Umbau ein breiterer Korridor mit großzügigem Treppenhaus geschaffen. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bürgerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
Um 1900
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.527214
lat: 49.973152
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.bitburg.de/

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.2 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994. ISBN 3-88462-132-7

Bildquellen
Bild 1: © Frank Schaal, Zweckverband Feriengebiet Bitburger Land, 2001

Stand
Letzte Bearbeitung: 06.04.2001
Interne ID: 1851
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=1851
ObjektURL als Mail versenden