Reibstein

Irsch, Gemeinde Irsch Saarburger Straße 59
Beschreibung
Seit dem 26.10.1980 bildet der Pavillon mit dem Reibstein den Mittelpunkt dieses Dorfplatzes.

Der Reiwstein stammt aus dem Besitz der Familie Thiel-Pütz in der Büster Straße. Dort diente er früher zum Zerquetschen der Äpfel und Birnen, um anschließend aus ihnen den Most zu keltern. Viez war lange das beliebteste Getränk in den Dörfern. Deshalb gab es immer eine große Anzahl an Obstbäumen in den Äckern und Streu­wiesen. Die hartschaligen Kleesamen wurden ebenfalls mit dem Reibstein aufgebrochen. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Rohstoffgewinnung und -verarbeitung
Zeit:
1980
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.59006
lat: 49.60242
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.irsch-saar.de/denkmaeler_Reibstein.htm

Datenquellen
[1] http://www.irsch-saar.de/denkmaeler_Reibstein.htm

Bildquellen
Bild 1: © Arno Meyer, 2006 http://www.irsch-saar.de

Stand
Letzte Bearbeitung: 22.11.2016
Interne ID: 1985
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=1985
ObjektURL als Mail versenden