Kreuzbildstock

Detzem, Gemeinde Detzem Thörnicher Straße 8
Beschreibung
Der Bildstock aus Sandstein steht auf stark gebauchtem Altartisch. Der Schaft mit Lilienband und Kapitell samt Stifterinschrift (Monzel) als Chronogramm (1788). Der Tragbalken als Reliefschild gearbeitet mit dem bemerkenswerten Vesperbild vom Klausener Typ und gekrönter Maria. Von der Kreuzigung hat sich das steinerne, gut ausgearbeitete Kreuz erhalten. Die in der Zusammenstellung ungewöhnlichen Beifiguren der Heiligen Matthias und Donatus sind geraubt. [1]

Das Chronogramm ergibt die Jahreszahl 1788, das Kreuz wurde also ein Jahr nach dem Hausbau errichtet. [2]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1788
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.843090
lat: 49.823351
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.detzem.de/

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 12.2 Kreis Trier-Saarburg. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-110-6 (1. Auflage 1994).
[2] Josef Hilgers, Römerstraße 7, 54340 Detzem

Bildquellen
Bild 1: © Helge Rieder, Konz, 2000
Bild 2: © Helge Rieder, Konz, 2000

Stand
Letzte Bearbeitung: 24.07.2008
Interne ID: 2097
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=2097
ObjektURL als Mail versenden