Sogenanntes Steenekreuz

Darscheid, Gemeinde Darscheid
Beschreibung
Inschrift:
Im Kreuz ist Heil

Willst Du sehen Gottes Spur
So geh' in die Natur

Willst Du sie noch weiter sehen
so bleib bei diesem Kreuze stehen

Gedenke der Gefallenen

An der alten Römerstraße, ca. 1 km von Darscheid in Richtung Mehren, steht im Lehwald unter alten Buchen das sogenannte "Steenekreuz",
ein ca. 2,00m hohes Sandsteinkreuz.

Das Steenekreuz - so heisst auch der Distrikt - war ein altes Pestkreuz und das 7. Kreuz von Darscheid auf dem Kirchweg nach Mehren. In der Nähe befand sich ein Munitionslager der Deutschen Wehrmacht. Soldaten warfen das Kreuz mehrmals um, Christian Peter Haes aus Darscheid richtete es immer wieder auf, bis dass die Soldaten es zerschlugen. Aus Teilen von alten Friedhofskreuzen fertigte Haes - teilweise auf dem Küchentisch - ein neues Kreuz und stellte es anstelle des im Krieg zerstörten Kreuzes auf, auch aus Dank, dass die Familie im Krieg keinen Schaden genommen und der Sohn Valentin heil aus dem Krieg heimkehrte. (Angaben von Adolf Haes - Sohn des Errichters). [1]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Haes, Christian Peter, Darscheid.
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1945
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.885831
lat: 50.203792
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Vor Bauersbüsch

Internet
http://www.darscheid.de/

Datenquellen
[1] Friedbert Wißkirchen, Daun, 2012.

Bildquellen
Bild 1: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2012.
Bild 2: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2012.
Bild 3: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2012.

Stand
Letzte Bearbeitung: 28.07.2012
Interne ID: 22971
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=22971
ObjektURL als Mail versenden