Thulenkreuz am Meerfelder Pfad

Deudesfeld, Gemeinde Deudesfeld Meerfelder Pfad
Beschreibung
Es handelt sich offensichtlich um ein Totenkreuz mit der Aufschrift "Kaerst Thulen von Deur(d)esfeld 1685", der an dieser Stelle wohl starb oder umkam. Im Schnittpunkt des Kreuzes JHS.

Die Familie Thulen war in Deudesfeld hoch angesehen und hatte unter anderem 1715 die Turnemühle an der Salm (bei Desserath) vom Kloster Sankt Thomas gepachtet. Vermutlich handelt es sich bei dem Toten um Christian Thull, geboren vor 1654, gestorben nach 1684, was mit dem Todesjahr in etwa übereinstimmt. Er hatte laut Steuerliste 1663 eine Tochter, 1 Pferd, 1 Kuh und 12 Schafe. 1677 wird er als "Tullen Kirst" in den Steuerlisten genannt. (vgl. Matthias Heinen: Familienbuch Deudesfeld... Nr. 2618 - Seite 668).

Das Sandsteinkreuz ist noch gut erhalten.

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1685
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.732617
lat: 50.100631
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Höckert

Internet
http://www.deudesfeld.de/

Datenquellen
- Friedbert Wißkirchen, Daun, 2013.
- Matthias Heinen: Familienbuch Deudesfeld... Nr. 2618 - Seite 668

Bildquellen
Bild 1: © Hans Jürgen Neuhaus, Manderscheid.
Bild 2: © Hans Jürgen Neuhaus, Manderscheid.

Stand
Letzte Bearbeitung: 06.08.2013
Interne ID: 22978
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=22978
ObjektURL als Mail versenden