Sogenanntes Reiberkreuz

Springiersbach, Gemeinde Bengel
Beschreibung
Im Gemeindegebiet Bengel-Springiersbach steht das Reiberkreuz (oft auch Reiberskreuz genannt), errichtet auf Initiative von Förster Pütz (Springiersbach), als Ersatz für ein altes, völlig zerfallenes Kreuz. Aufgestellt zum Gedenken an den Förster Reiber, der hier am 22. Dezember 1931 zu Tode kam. Das Kreuz wurde 2007 von Erich Schwind (Bengel) geschaffen. Der damalige Forstamtleiter von Wittlich, Dr. Isphording, schreibt wenige Tage nach dem Unglück an die Bezirksregierung Trier, dass "zwischen Reiber und dem Unglücksschützen, die beide von zwei entgegengesetzten Seiten die Jäger angestellt hatten, keine Klarheit über die beiderseitigen Stände geherrscht habe". Der Unglücksschütze wurde bei der nachfolgenden Gerichtsverhandlung frei gesprochen.

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Schwind, Erich; Bengel.
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
2007
Epoche:
21. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 7.052135
lat: 50.035222
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Hellefeld

Internet
http://www.gemeinde-bengel.de/

Datenquellen
Gerhard Lenssen, Bernkastel-Kues, 2012.

Bildquellen
Bild 1: © Gerhard Lenssen, Bernkastel-Kues, 2011.
Bild 2: © Gerhard Lenssen, Bernkastel-Kues, 2011.

Stand
Letzte Bearbeitung: 18.11.2012
Interne ID: 23203
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=23203
ObjektURL als Mail versenden