Abtei / Stift Sankt Marien

Pfalzel, Stadt Trier Kirchplatz
Beschreibung
696-713: Gründung der Nonnenabtei in einer römischen Palastanlage durch die heilige Adula, Tochter der heiligen Irmina und erste Äbtissin

um 721: Der heilige Bonifatius ist zu Besuch in der Abtei, von wo er den Enkel Adulas, Gregor, den späteren Abt in Utrecht, mitnimmt.

um 800: Man wird mit der Benediktinerregel rechnen können.

nach 1016: Umwandlung in ein Kanonikerstift durch Erzbischof Poppo.

1802: Auflösung im Zuge der Säkularisation.

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Klosteranlagen
Zeit:
696
Epoche:
Frühmittelalter / Romanik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.694844
lat: 49.780476
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.pfalzel.de/index.html

Datenquellen
Klöster in Trier von der Spätantike bis zur Gegenwart. Katalog zur Ausstellung der Katholischen Erwachsenenbildung anläßlich der 2000-Jahr-Feier der Stadt Trier vom 25.3. bis 1.11.1984 im Domkreuzgang. Konzeption: Prof. Dr. Franz J. Ronig.


Stand
Letzte Bearbeitung: 11.08.2011
Interne ID: 23359
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=23359
ObjektURL als Mail versenden