Ehemaliges Dreifaltigkeitskloster

Mitte-Gartenfeld, Stadt Trier Franz-Ludwig-Straße 35
Beschreibung
1930: Gründung einer Niederlassung der "Schwestern vom Dritten Orden der Allerheiligsten Dreifaltigkeit" in einem Haus in der Franz-Ludwig-Straße 35. Die Schwestern arbeiten - in ihrem Haus -in der Altenpflege.

1976: Am 4. November wird die Gemeinschaft wieder aufgelöst. Die einzige in Trier noch lebende Schwester des Ordens wird im Josefstift aufgenommen. Das Haus geht in die Hände des "Opus Dei" über.

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Weber, Peter (Architekt)
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Klosteranlagen
Zeit:
1930
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.63719
lat: 49.76098
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Mitte/Gartenfeld

Datenquellen
Klöster in Trier von der Spätantike bis zur Gegenwart. Katalog zur Ausstellung der Katholischen Erwachsenenbildung anläßlich der 2000-Jahr-Feier der Stadt Trier vom 25.3. bis 1.11.1984 im Domkreuzgang. Konzeption: Prof. Dr. Franz J. Ronig.


Stand
Letzte Bearbeitung: 13.08.2011
Interne ID: 23399
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=23399
ObjektURL als Mail versenden