Wegekreuz für Gaspar von Beslig

Newel, Gemeinde Newel
Beschreibung
Im „Neweler Büsch“ steht, von Lärchen fast verdeckt, ein Nischenkreuz. Der Aufbau der Vierung weist eine Verkürzung auf. Die Inschrift lautet:

1612 †
R. I. P.
ANNO
1612

IST IN
GOT VER-
STORBEN
DER ERSAM
GASPAR
VON BES-
LIG

Den Abschluß der Inschrift bildet eine Art Wappen, nur ist nicht zu erkennen, ob es ein „Döppeflöcker“ [Topfflicker Red.] war oder ein ambulanter Schmied, denn an der Sohle des Schaftes ist in einem Wappen ein Handblasebalg dargestellt, den die Zinngießer und -flicker gebrauchten. Dieses ambulante Gewerbe war bis kurz vor unserer Ära vertreten und erlosch mit dem Emporkommen der Industrie und des stationären Handwerks. Vermutlich war es ein Schmied, denn „DER ERSAME“ deutet darauf hin, daß er ein solides Gewerbe betrieb und nicht hinter Hecken Löffel verzinnte. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1612
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.602484
lat: 49.809595
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Heidbüsch

Internet
http://www.heimatverein-butzweiler.de/

Datenquellen
[1] Theo Kyll: Wegekreuze in und um Butzweiler. In: Butzweiler - Beiträge zur Heimatgeschichte. Zum Tag der Priesterweihe von Jürgen Roos am 9.7.1978. Gesammelt und herausgegeben von Liesel Heckmann und Marlies Michels.

Bildquellen
Bild 1: © Christian Greif, Aach, 2019.
Bild 2: © Mona Idems, Kordel, 2009.
Bild 3: © Mona Idems, Kordel, 2009.
Bild 4: © Mona Idems, Kordel, 2009.
Bild 5: © Mona Idems, Kordel, 2009.

Stand
Letzte Bearbeitung: 23.04.2019
Interne ID: 23545
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=23545
ObjektURL als Mail versenden