Eisernes Grabkreuz der Firma Quint

Nimshuscheider Mühle, Gemeinde Nimshuscheid Talstraße/Bergstraße
Beschreibung
Altes Grabkreuz aus Ende des 18. Jahrhundert

Dieses Wegekreuz steht heute, in Nimshuscheider Mühle, von der Talstraße, in die Bergstraße, rechts in einer Privaten Gartenanlage.

Das Kreuz wurde 2007 von einem Kölner, der heute seinen Wohnsitz zum Teil in Nimshuscheid hat, in Kröv an der Mosel, bei einem Trödelmarkt, gekauft.

Das ehemalige Grabkreuz, wurde auf seinem Grundstück, hinter dem Haus an der Straße aufgestellt. Es steht auf drei Sandsteinplatten, der untere Teil Rosenmadonna im Rosenkranz, nach oben mit Blumen verziert. Am Oberen Kreuz, ein Eiserner Corpus, ebenfalls mit Blumen verziert. Das Kreuz wurde vom Besitzer 2008, nach einer Renovierung aufgestellt und hat einen schönen Platz hinter dessen Haus gefunden.

Ganz unten am Kreuz, die Inschrift:

Quint † Trier

Es ist wahrscheinlich Ende des 18. Jahrhunderts in Quint, da dort eine Eisenschmelze bestanden hat hergestellt worden. Kunstkenner bezeichnen dieses Kreuz, wohl in die Zeit von 1885. [1]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Eisenschmelze Quint
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Grabstätten
Zeit:
1885
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.475041
lat: 50.097647
Lagequalität der Koordinaten: Vermutlich
Flurname: Im Freisberg

Internet
http://de.wikipedia.org/wiki/Nimshuscheid

Datenquellen
[1] Helmut Bauer, Trier, 2011.

Bildquellen
Bild 1: © Helmut Bauer, Trier, 2011.
Bild 2: © Helmut Bauer, Trier, 2011.
Bild 3: © Helmut Bauer, Trier, 2011.
Bild 4: © Helmut Bauer, Trier, 2011.

Stand
Letzte Bearbeitung: 18.09.2011
Interne ID: 23564
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=23564
ObjektURL als Mail versenden