Ehemalige Kaserne Castelnau - Gebäude mit Uhrturm

Feyen-Weismark, Stadt Trier Castelnauplatz
Beschreibung
Johann Hannappel besuchte die königliche Baugewerksschule in Essen und lernte dort seine spätere Frau Agnes Heinz kennen. Er gewann den in einer Architekturzeitung ausgeschriebenen Wettbewerb für den Bau der Feyener Kaserne. Ausschlaggebend war der Uhrenturm mit einer elektrisch betriebenen Turmuhr und die hufeisenförmige Anordnung der Gebaeude. Die Familie zog nach Trier in die Speestraße 24 und Johann Hannappel übernahm die Bauleitung der Kaserne. Er verstarb im Jahre 1938 und konnte leider den Fertigbau der Kaserne nicht mehr miterleben. Seine Tochter Erika Veling (geb. Hannappel) lebt heute mit ihrer älteren Schwester Irmgard Hannappel in der Residenz am Zuckerberg. [1]

Die Kasernenanlage wurde 1938/39 [4] als große Wehrmachtskaserne im Dreieck zwischen der Pellinger Straße und Am Pfahlweiher gebaut. Nach dem 2. Weltkrieg wurde die Anlage von den französischen Streitkräften als Kaserne Castelnau übernommen. Innerhalb des Kasernengeländes ist kein Gebäude denkmalpflegerisch geschützt.

Wie bereits unter 4.2.5 beschrieben ist jedoch das zentrale Gebäude mit Uhrturm als Kultur- und Sachgut im Sinne des Gesetzes zu betrachten. Außerdem ist eine vorhandene Sandsteinmauer mit Skulptur als solches anzusehen. [2]

Entgegen der ursprünglichen Planung – steht der Uhrturm nicht mehr. [3]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Hannappel, Johann [1887-1938] Malmeneich (Westerwald)
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wehrbauten und militärische Anlagen / Kasernen
Zeit:
1938
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.633063
lat: 49.725907
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.feyenservice.de/startseite.php

Datenquellen
[1] Dr. Gisela Veling-Warnke, 2012.
[2] Bebauungsplan BF 15 "Erweiterte Stadtteilmitte Feyen-Weismark"-Umweltbericht, BGH-Plan.
[3] Dr. Klaus Breitbach, Biwer (Luxembourg), 2016.
[4] Adolf Welter: Bild-Chronik Trier in der Besatzungszeit 1918-1930. Ein Beitrag zur Geschichte des Trierer Landes. Petermännchen-Verlag der Trierer Münzfreunde, 1992.

Bildquellen
Bild 1: Internet
Bild 2: FNAFFAA les garnisons françaises en Allemagne

Stand
Letzte Bearbeitung: 30.01.2012
Interne ID: 23947
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=23947
ObjektURL als Mail versenden