Bodenbacher Drees

Bodenbach, Gemeinde Bodenbach
Beschreibung
Der Bodenbacher Drees im Tal des Bongarder Baches gehört zu den vielen Kohlensäurequellen in der Region. Die Umfassung ist aus einem einzigen Steinblock aus vulkanischem Tuffstein gehauen. Wann und durch wen er eingefasst wurde, ist nicht bekannt. Sicher ist nur, dass schon die Römer solche Heilquellen nutzten. [1]

Der Brunnen gehört zu einer Reihe von Kohlensäurequellen in der Region. Die Quelle wurde 1996 neu gestaltet. Die dort aufgestellte Info-Tafel vermittelt viele interessante geologische Informationen zur vulkanischen Vergangenheit dieser Region. Das Quellwasser kann man trinken, es schmeckt leicht säuerlich. Die Mineralquelle hat erstklassige Trinkwasserqualität und wird regelmäßig vom Gesundheitsamt überprüft. [2]

Einordnung
Kategorie:
Naturobjekte / Quellen / Mineralquellen
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.838600
lat: 50.308367
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Beim Drees

Internet
http://www.eifelzupferd.de

Datenquellen
[1] Geschichtsstraße "Rund um den Hochkelberg" http://www.oberes-elztal.de/flashed/geschichte/geschichte.htm
[2] Eifel zu Pferd, 2000.

Bildquellen
Bild 1: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
Bild 2: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
Bild 3: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
Bild 4: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
Bild 5: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.

Stand
Letzte Bearbeitung: 28.01.2011
Interne ID: 2400
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=2400
ObjektURL als Mail versenden