Vermutetes Kloster

Rapperath, Gemeinde Morbach
Beschreibung
Wo heute der Zaun des ehemaligen amerikanischen Munitionslagers den Zugang zum "Friedwald" versperrt, soll bis zum 30-jährigen Krieg ein Kloster gestanden haben, das der Sage nach sehr reich gewesen sein soll. Bei Grabungen fand man einen Türsturz mit der Jahreszahl 1147. Im Jahre 1900 wurden bei Wegebaumaßnahmen weitere Beweise gefunden, wie ein Kruzifix, Tierskelette, Takenplatten und Kettenreste.

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Klosteranlagen
Zeit:
1147
Epoche:
Frühmittelalter / Romanik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 7.103074
lat: 49.825141
Lagequalität der Koordinaten: Vermutlich
Flurname: Vor dem Friedwald

Internet
http://www.morbach.de/

Datenquellen
http://www.mv-rapperath.de/seiten/rapperath.php?chronik=chronik


Stand
Letzte Bearbeitung: 05.04.2012
Interne ID: 24278
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=24278
ObjektURL als Mail versenden