Marienkapelle

Welschbillig, Gemeinde Welschbillig Kapellenstraße 2

Beschreibung
Marienkapelle, 1908; Nischenkreuz des 17. Jahrhunderts, Erneuerung bezeichnet 1731. [1]

Die im Ort als Gangolfskapelle bezeichnete Marienkapelle wurde 1908 erbaut und zeigt sich in Form und Ausstellung als zeittypische Wegekapelle. An der Giebelfront befindet sich ein Nichenkreuz mit Stifterangabe:

BERNARDUS WOLSFELD REGINA SCHWARTZ
BEIDE EHELEUTH. [2]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Kapellen
Zeit:
1908
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.56303
lat: 49.853219
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.welschbillig.de/

Datenquellen
[1] Seite „Liste der Kulturdenkmäler in Welschbillig“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 26. September 2017, 14:12 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Liste_der_Kulturdenkm%C3%A4ler_in_Welschbillig&oldid=169447276 (Abgerufen: 16. Juni 2019, 09:57 UTC)
[2] Info-Tafel am Gebäude.

Bildquellen
Bild 1: © Michael Grün, Trier, 2019.
Bild 2: © Michael Grün, Trier, 2019.

Stand
Letzte Bearbeitung: 18.06.2019
Interne ID: 24382
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=24382
ObjektURL als Mail versenden