Eisenzeitliches Schalenrandfragment

Oberhersdorf, Gemeinde Hersdorf
Beschreibung
Fundstelle 545
Dachshöhle
Dicht östlich der Abschnittsbefestigung "Altburg" liegt in der Felswand zum Altburgtal eine ca. 10 m lange Höhle, die 1959 partiell ausgegraben wurde. Dabei fanden sich ein eisenzeitliches Schalenrandfragment, das Löhr in die HEK, Kilian (Trierer Zeitschr. 24-26, 1956-58, 313f.) ans Ende der Spätlatènezeit datiert, sowie eine nach Löhr frührömische Wandscherbe eines dünnwandigen, tongrundigen Henkelkruges.

Löhr 1982, 34; Trierer Zeitschr. 24-26, 1956-58, 313f.

in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Fundstellen
Zeit:
Ende des 7. Jh. v. Chr. bis ca. 300 v. Chr.
Epoche:
Hunsrück-Eifel-Kultur

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.488793
lat: 50.171561
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: In der Altburg

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
- Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock, 2006.
- Dirk Krausse: Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Verlag: Philipp von Zabern, Mainz, 2006. Beilage 1.


Stand
Letzte Bearbeitung: 26.04.2012
Interne ID: 24543
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=24543
ObjektURL als Mail versenden