Sogenanntes Marchandkapellchen

Kell, Gemeinde Kell am See Trierer Straße 44

Beschreibung
Vor der Kreuzung der Kreisstraße 74 in die Hunsrückhöhenstraße (Bundesstraße 407): Flurkapelle; Nischenaufbau, darin Pietà, spätes 19. Jahrhundert. [1]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Marchand, Karl
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Kapellen
Zeit:
Um 1880
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.838581
lat: 49.635267
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: In Kollert

Internet
http://www.kellamsee.de/

Datenquellen
[1] Denkmalliste der Generaldirektion Kulturelles Erbe, Rheinland-Pfalz; 2010.
[2] Aus dem Hochwald. Alte und neue . Hrsg. Arbeitskreis Heimatkunde im Bildungswerk Johanneshaus Hermeskeil. Hermeskeil 1989.


Stand
Letzte Bearbeitung: 22.07.2012
Interne ID: 24702
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=24702
ObjektURL als Mail versenden