Ortsgeschichte

Dockweiler, Gemeinde Dockweiler
Beschreibung
Die erste Erwähnung von Dockweiler ("Dochwilre") findet sich in einer Urkunde von König Konrad III., als er am 1. August 1144 nach dem Tode des Pfalzgrafen Wilhelm dem Klosters Springiersbach seine Rechte und Besitzungen bestätigte und es unter seinen Schutz nahm. In frühester Zeit gehört der Ort zur Herrschaft Kerpen, die im 15. Jahrhundert an die Herren von Manderscheid-Schleiden fiel. [1]

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte /
Zeit:
01.08.1144
Epoche:
Gotik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.781596
lat: 50.250528
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Hinter der Kirch

Internet
http://www.dockweiler-web.de/

Datenquellen
[1] Seite "Dockweiler". In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 30. Juni 2012, 12:55 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Dockweiler&oldid=105025572 (Abgerufen: 1. Juli 2012, 07:35 UTC)

Bildquellen
Bild 1: Fredy Lange (undatiert). Sammlung Wilma Herzog, Gerolstein, 2012. © Edith Lange-Löckenhoff.
Bild 2: Fredy Lange (undatiert). Sammlung Wilma Herzog, Gerolstein, 2012. © Edith Lange-Löckenhoff.

Stand
Letzte Bearbeitung: 01.07.2012
Interne ID: 24738
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=24738
ObjektURL als Mail versenden