Gedenkstein

Forsthaus Königsfeld, Gemeinde Geisfeld
Beschreibung
Der langjährige Revierförster R. Müller errichtet später in unmittelbarer Nähe der Absturzstelle [vom 10. Januar 1944] einen 1,20 Meter hohen Gedenkstein. Ein Mann aus Abtei schmiedete ein Eisernes Kreuz, darunter die Inschrift: "Gedenkstätte 1944". Auf den Stein setzte er ein aus Kupfer getriebenes Flugzeug, das später entwendet wurde. [1]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Müller R. (Revierförster).
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Marken und Male / Denkmale
Zeit:
1944
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.935689
lat: 49.683032
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf Beyert

Internet
http://www.geisfeld.de/

Datenquellen
[1] Aus dem Hochwald. Wegekreuze und Gedenksteine. Hrsg. Arbeitskreis Heimatkunde Bildungswerk Johanneshaus Hermeskeil. Hermeskeil 1991.

Bildquellen
Bild 1: © Helmut Bauer, Trier, 2013.
Bild 2: © Helmut Bauer, Trier, 2013.
Bild 3: © Helmut Bauer, Trier, 2013.
Bild 4: © Helmut Bauer, Trier, 2013.
Bild 5: © Helmut Bauer, Trier, 2013.

Stand
Letzte Bearbeitung: 15.09.2013
Interne ID: 24843
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=24843
ObjektURL als Mail versenden