Ehemalige Gebäude Fahrstraße 1

Mitte-Gartenfeld, Stadt Trier Fahrstraße 1
Beschreibung
Das Gebäude wurde um das Jahr 1812 von dem Gerber Thomas Varain wohl durch einen Umbau in der Fahrstraße zwischen der Neustraße und dem Theater, etwa an Stelle des heutigen Sinn-Neubaues in der nebenstehenden Form erstellt.

Das dreigeschossige Haus hat drei Fensterachsen und trägt ein Mansarddach, über jeder der drei Achsen jeweils eine große Sattelgaube, welche das Dachgeschoss als ein weiteres Wohngeschoß nutzbar machen. Die vierte, rechte Torachse wurde im Jahre 1854 hinzugefügt. Erdgeschoss und Gebäudeecken tragen eine Putzrustika, das Portal sitzt zentral und wird flankiert von zwei glatten korinthischen Pilastern, das Gebälk trägt den Namen des Bauherrn: Thomas Varain Sohn; auf der darübersitzenden stark auskragenden Portalverdachung als Hauszeichen eine große Schnecke.

Auf eine französische Bauzeit weisen auch die drei relativ breiten Fensterachsen hin, zwischen denen kräftige Wandpfeiler verbleiben, so daß hier ohne Mühe eine vierachsige Fassade hätte gestaltet werden können.
Die Bel-Etage-Fenster sind wie der Eingang gerade verdacht, tragen jedoch Rokoko-Ornamentik und -kartuschen mit einem Stern.

Eine Verwandtschaft zeigt sich mit dem Haus Brotstraße 31 aus der gleichen Erbauungszeit, sehr ähnlich sind die Portale mit den flankierenden Pilastern sowie der Verdachung und dem daraufsitzenden Hauszeichen.
Das Gebäude ist dem in Trier noch weit ins 19. Jahrhundert
hineinreichenden barocken Klassizismus verpflichtet, wobei mit Mansarddach, Eckrustika und Rokokokartuschen sehen die barocken Elemente überwiegen, so daß es eigentlich nur das Portal ist, welches in seiner unprätentiös klassischen Schlichtheit das Gebäude dem beginnenden 19. Jahrhundert in Trier zuordnet.

Michael Zimmermann

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Siedlungen
Zeit:
Um 1812
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.639058
lat: 49.753179
Lagequalität der Koordinaten: Vermutlich
Flurname: Ortslage

Internet
http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Mitte/Gartenfeld

Datenquellen
Klassizismus in Trier. Photos aus der Sammlung Prof. Wilhelm Deuser. Katalog des Städtischen Museums Simeonstift Trier zur Ausstellung vom 21.1. bis 6.3.1994. Hrsg. Richard Hüttel und Elisabeth Dühr.

Bildquellen
Bild 1: Abbildung: Prof. Wilhelm Deuser, Sammlung Stadtarchiv Trier

Stand
Letzte Bearbeitung: 22.07.2000
Interne ID: 2485
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=2485
ObjektURL als Mail versenden