Rote Kapelle

Bauscheiderhof, Gemeinde Geisfeld
Beschreibung
[...] Am 9. 10. 1872 wanderte der Lehrer Johann Josef Schneider mit seiner Frau Maria, geb. Kolz und seinen sechs Kindern nach Nord-Amerika aus. [...] In Geisfeld hatte seine Frau noch einige Morgen Land liegen. Diese ließ er verkaufen und von dem Erlös das "Rote" Heiligenhäuschen errichten. Verwandte seiner Frau pflegen seit Generationen das Kapellchen und halten es hoch in Ehren. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Kapellen
Zeit:
Nach 1872
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.951639
lat: 49.699324
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Beim Bauscheider Kreuz

Internet
http://www.geisfeld.de/

Datenquellen
[1] Aus dem Hochwald. Alte und neue Kapellen. Hrsg. Arbeitskreis Heimatkunde im Bildungswerk Johanneshaus Hermeskeil. Hermeskeil 1989.


Stand
Letzte Bearbeitung: 14.07.2012
Interne ID: 24851
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=24851
ObjektURL als Mail versenden