Mahnmal für deportierte Sinti und Roma

Mitte-Gartenfeld, Stadt Trier Bischof-Stein-Platz
Beschreibung
Das Mahnmal für die deportierten Sinti und Roma von Clas Steinmann (*1941) wurde am 10. September 2012 auf dem Bischof-Stein-Platz in der Trierer Altstadt eingeweiht. Die Arbeit aus sechs Bronzestelen geht auf die Initiative des rheinland-pfälzischen Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma zurück und fungiert als Gedenkstätte zur Erinnerung an die, während der NS-Zeit deportierten und ermordeten, Sinti und Roma. [1]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Steinmann, Clas (Künstler; Professor für Zeichnen und Gestaltungsgrundlagen an der FH Trier) Trier [* 1941]
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Marken und Male / Denkmale
Zeit:
2012
Epoche:
21. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.643987
lat: 49.756437
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
https://public-art-trier.de/objekt/mahnmal-fuer-deportierte-sinti-und-roma/

Datenquellen
[1] Public Art Trier https://public-art-trier.de/ Die Europäische Kunstakademie Trier hat in Kooperation mit der Universität und der Hochschule eine Datenbank zur Kunst im öffentlichen Raum Triers aufgebaut.

Bildquellen
Bild 1: © Peter Valerius, Kordel, 2012.
Bild 2: © Peter Valerius, Kordel, 2012.
Bild 3: © Peter Valerius, Kordel, 2012.
Bild 4: © Peter Valerius, Kordel, 2012.
Bild 5: © Peter Valerius, Kordel, 2012.
Bild 6: © Peter Valerius, Kordel, 2012.

Stand
Letzte Bearbeitung: 01.11.2018
Interne ID: 24961
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=24961
ObjektURL als Mail versenden