Sankt Quirinus

Berlingen, Gemeinde Berlingen Mühlenstraße 10
Beschreibung
Saalbau, Basaltstein, 1883. [1]

Der Kirchenbau mit einem für den kleinen Ort relativ hohen Turm, ist aus Eifeler Basalt gebaut. Der heilige Quirinus ist der Schutzpatron, der in der Eifel häufig zu finden ist; er wird als Schutzpatron für das Vieh verehrt. Die heilige Barbara ist die Patronin des Ortes und hat Eingang ins Ortswappen gefunden. Die Sandsteinstatue an der Kirche hält schützend die Hände über die Kinder. [2]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1883
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.718177
lat: 50.238636
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.berlingen.de/

Datenquellen
[1] Denkmalliste der Generaldirektion Kulturelles Erbe, Rheinland-Pfalz; 2010.
[2] Friedbert Wißkirchen, Daun, 2013.

Bildquellen
Bild 1: Fredy Lange (1957). Sammlung Wilma Herzog, Gerolstein, 2012. © Edith Lange-Löckenhoff.
Bild 2: Fredy Lange (1967). Sammlung Wilma Herzog, Gerolstein, 2012. © Edith Lange-Löckenhoff.
Bild 3: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2013.
Bild 4: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2013.
Bild 5: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2013.
Bild 6: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2013.

Stand
Letzte Bearbeitung: 09.04.2013
Interne ID: 24991
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=24991
ObjektURL als Mail versenden