Weißes Heiligenhäuschen

Geisfeld, Gemeinde Geisfeld
Beschreibung
Das "Weiße Heiligenhäuschen" wurde nach mündlicher Überlieferung um 1868 von der Familie Barth aus Geisfeld erbaut - einen schriftlichen Nachweis gibt es nicht -, um 1900 wurde es umgebaut und erhielt die heutige Form. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Heiligenhäuschen
Zeit:
Um 1868
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.955203
lat: 49.705501
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Bei den Tränken

Internet
http://www.geisfeld.de/

Datenquellen
[1] Aus dem Hochwald. Alte und neue Kapellen. Hrsg. Arbeitskreis Heimatkunde im Bildungswerk Johanneshaus Hermeskeil. Hermeskeil 1989.

Bildquellen
Bild 1: © Helmut Bauer, Trier, 2015.
Bild 2: © Helmut Bauer, Trier, 2015.
Bild 3: © Helmut Bauer, Trier, 2015.

Stand
Letzte Bearbeitung: 21.06.2015
Interne ID: 25106
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=25106
ObjektURL als Mail versenden