Ämeskreuz

Geisfeld, Gemeinde Geisfeld
Beschreibung
Eichenkreuz. [...] An dieser Stelle stand bereits seit 1871 ein Kreuz, das mehrmals erneuert wurde, aber seit Jahren verfallen und verschwunden war. Es trug die Inschrifttafel:"Errichtet von Matthias Breidt aus Geisfeld zum Dank gegen Gott für den Schutz im Feldzug 1870/71." Mathias Breidt nahm damals an dem Feldzug gegen Frankreich teil. Als er gesund zurückkehrte, ließ er dieses Kreuz errichten, das nach seinem Hausnamen Ämeskreuz genannt wurde. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
Nach 1918
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.968995
lat: 49.716107
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf dem Habeltberg

Internet
http://www.geisfeld.de/

Datenquellen
[1] Aus dem Hochwald. Wegekreuze und Gedenksteine. Hrsg. Arbeitskreis Heimatkunde Bildungswerk Johanneshaus Hermeskeil. Hermeskeil 1991.

Bildquellen
Bild 1: © Helmut Bauer, Trier, 2013.
Bild 2: © Helmut Bauer, Trier, 2013.
Bild 3: © Helmut Bauer, Trier, 2013.

Stand
Letzte Bearbeitung: 14.09.2013
Interne ID: 25327
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=25327
ObjektURL als Mail versenden