Gedenkkreuz in der Laienkaul

Beuren, Gemeinde Beuren (Hochwald)
Beschreibung
Unterhalb des Ortes, etwa 200 Meter entfernt, steht unweit der Straße nach Thalfang an der ehemaligen "Laienkaul" das Laienkreuz. [1]

Gedenktafel vom Heimatverein Beuren:
1945 spielten hier zwei Kinder mit Granaten des letzten Krieges. Bei der Explosion wurde das eine verstümmelt, während das andere mit schweren Verletzungen davon kam. Die Eltern ließen dieses Kreuz errichten.

Erinnerungstafel von Alfred Petry:
Ein drittes Kind, das bei dem Unglück unverletzt blieb, ließ jetzt zum 60. Jahrestag dieses Kreuz erneuern. 15.04.2005 A.P. [2]

Wilhelm Matthias Weber, das jüngste Kriegsopfer von Beuren.

Mit dem neunjährigen Wilhelm Matthias Weber, * 12.01.1936, + 15.04.1945, Sohn von Hermann Weber und Angela geb. Heib, hatte Beuren ein weiteres Zivilopfer zu beklagen. Beim neugierigen Hantieren mit Wehrmachtsmunition im Beisein seiner Schulkameraden Alfred Petry (* 1935) und Egon Schu (*1934) unterhalb von Beuren kam es in einer Schiefergrube zur Explosion einer Granate, deren Splitter ihm Hände und Beine zerfetzten, den Körper durchsiebten und schwerste Kopfverletzungen zufügten. "Als die herbeigeeilte Mutter ihren blutüberströmten Jungen auf dem Schoß hält, versucht er noch die Arme mit den zerrissenen Händen zu erheben und um ihren Hals zu legen."So eindrucksvoll schildert Frau Dr. Anna Peetz-Schu in ihren beachtenswerten heimatgeschichtlichen Erinnerungen "Kornblumen und Margeriten, Kindheit im Hochwald" neben weiteren Details dieses dramatische Ereignis, vgl. Text ab Seite 3. Alfred Petry blieb unverletzt. Dem elfjährigen Egon hatte ein Splitter den Unterleib aufgerissen. Die erfolgreiche chirurgische Behandlung erfolgte im Sankt Josef Krankenhaus in Hermeskeil, wohin Egon Schu, so schnell es eben ging, gebracht wurde. Es spielten dort insgesamt drei Kinder.

Wilhelm Matthias Weber wurde mit neun Lebensjahren das jüngste Kriegsopfer im II. Weltkrieg der Gemeinde Beuren. [3]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Petry, Alfred
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
2005
Epoche:
21. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.923671
lat: 49.723617
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Laienkaul

Internet
http://www.beuren-hochwald.de/

Datenquellen
[1] Aus dem Hochwald. Wegekreuze und Gedenksteine. Herausgeber Arbeitskreis Heimatkunde im Bildungswerk Johanneshaus. Hermeskeil, 1991.
[2] Info-Tafeln am Kreuz.
[3] Helmut Schuh, Horath, 2018.

Bildquellen
Bild 1: © Helmut Bauer, Trier, 2014.
Bild 2: © Helmut Bauer, Trier, 2014.
Bild 3: © Helmut Bauer, Trier, 2014.
Bild 4: © Helmut Bauer, Trier, 2014.

Stand
Letzte Bearbeitung: 13.12.2019
Interne ID: 25391
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=25391
ObjektURL als Mail versenden