Fragment eines römischen Grabsteins

Ferschweiler, Gemeinde Ferschweiler
Beschreibung
Fundstelle 483
Nördlich von Ferschweiler wurde 1969 ein bearbeiteter Sandsteinblock gefunden, bei dem es sich eventuell um den Rest eines halbwalzenförmigen Sargdeckelsteins handelt; unweit römische Streuscherben.

Trierer Zeitschr. 33, 1970, 255f.

in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Bestattungen / Römische Grabanlagen
Zeit:
3. Jahrhundert nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.411055
lat: 49.870943
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Bei der Aspelsheck

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
- Fundstellenkatalog: Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock, 2006.
- Dirk Krausse: Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Verlag: Philipp von Zabern, Mainz, 2006. Beilage 1.


Stand
Letzte Bearbeitung: 20.12.2012
Interne ID: 25888
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=25888
ObjektURL als Mail versenden