Wegekreuz mit Steinguttafel

Paschel, Gemeinde Paschel
Beschreibung
Ca. 3m hohes Steinkreuz auf einem Hügel unter Bäumen, Abschlußkreuz ohne Korpus [entfernt] und Schrifttafel [ebenfalls entfernt]. [1]

Das Kreuz wurde auf Anregung des Pfarrers Knopp von Hentern nach dem 1. Weltkrieg ursprünglich als Ehrenmal errichtet. Auf dem Teil unter dem Abschlußkreuz ist eine Steinguttafel mit Engel und gefallenem Krieger im Stil der Wilhelminischen Zeit in das Kreuz eingefügt. In dem mittleren und unteren Teil waren Tafeln mit den Namen der Gefallenen eingelassen, die Tafeln sind nicht mehr vorhanden. Die Gemeinde Paschel hat sie entfernen lassen, da auf dem Trommelberg nach dem zweiten Weltkrieg ein Ehrenmal für die Gefallenen der beiden Weltkriege errichtet wurde. [2]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.68152
lat: 49.64144
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf dem Dorfwildchen

Internet
https://gemeinde-paschel.de/

Datenquellen
[1] Michael Grün, Trier, 2021.
[2] Edgar Christoffel: Die Wegekreuze im südlichen Hochwald. Hrsg. Günter Schartz, MdB. Trier, 1984.

Bildquellen
Bild 1: © Michael Grün, Trier, 2021.
Bild 2: © Michael Grün, Trier, 2021.
Bild 3: © Michael Grün, Trier, 2021.
Bild 4: © Michael Grün, Trier, 2021.
Bild 5: © Michael Grün, Trier, 2021.

Stand
Letzte Bearbeitung: 22.06.2021
Interne ID: 26663
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=26663
ObjektURL als Mail versenden