Jüdischer Friedhof

Irrel, Gemeinde Irrel
Beschreibung
An einer langgestreckten ummauerten Terrasse südlich der Talstrasse (von Irrel in Richtung Menningen/Minden gegenüber des ehemaligen Bahnhofs) sind sechs Grabstätten erhalten, von denen zwei noch Grabsteine aufweisen. Der Stein eines Kindergrabes im Lois-seize-Formen ist 1916 errichtet worden. Er trägt eine zweisprachige Inschrift. Der zweite sehr schlichte Grabstein entstand 1919.

(Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.1 Wernersche Verlagsgesellschaft)

Einordnung
Kategorie:
Naturobjekte / Parks, Gärten und Friedhöfe / Jüdische Friedhöfe
Zeit:
1916
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.459500
lat: 49.846592
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.irrel-eifel.de/

Datenquellen
Dieter Peters und Martina Strehlen: Jüdische Begräbnisstätten, Gedenkstätten in Rheinland-Pfalz. SACHOR Heft 16-2/98. Verlag Matthias Ess, Bleichstr. 25, 55543 Bad Kreuznach. Denkmaltopographie 9.1

Bildquellen
Bild 1: © Helge Rieder, Konz, 2001
Bild 2: © Helge Rieder, Konz, 2001

Stand
Letzte Bearbeitung: 27.08.2007
Interne ID: 2844
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=2844
ObjektURL als Mail versenden