Jüdischer Friedhof

Bengel, Gemeinde Bengel
Beschreibung
Von Bengel folgt man der Strasse nach Kröv. Nach Ortsausgang führt die Strasse zuerst durch Wiesen und Obstgärten. Beim Waldanfang eine 180-Grad-Kurve (Serpentine). Kurz hinter dieser zweigt von der steil
bergauf führenden Strasse nach links ein Forstweg ab, der etwa auf gleicher Höhe den Hang entlang führt. Man folgt diesem circa 200 Meter und sieht dann auf der linken Seite des Weges den Eingang zum Friedhof.

Friedhof:
Holztor versperrt, jedoch ist es kein Problem durch die den Friedhof umgebende Hecke auf das Gelände zu gelangen. Der relativ große Friedhof liegt in sehr steilem Gelände. Etwa 30 Grabsteine sind erhalten, die allermeisten aus Trümmerteilen wieder zusammengefügt.

Einige ältere Grabsteine mit hebräischer Inschrift. Bei neueren Steinen (wohl 20er und 30er Jahre des 20. Jahrhundert) fehlen überall die ehemals eingelassenen Marmorplatten mit den Namen. Rechts neben dem Friedhof liegen noch mehrere Grabsteinteile in den Büschen.

(Weitere Bilder zum Friedhof im Datemsatz Bengel - Jüdische Kultur)



[...] Um 1830 war ein Friedhof angelegt worden, der jüngste Grabstein datiert 1921. [...]

[Synagogen. Rheinland-Pfalz - Saarland. Hrsg.: Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz mit dem Staatlichen Konservatoramt des Saarlandes und dem Synagogue Memorial Jerusalem. Verlag Philipp von Zabern, Mainz, 2005. ISBN 3-8053-3313-7]

Einordnung
Kategorie:
Naturobjekte / Parks, Gärten und Friedhöfe / Jüdische Friedhöfe
Zeit:
Um 1830
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 7.072070
lat: 50.013259
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Auberg

Internet
http://www.gemeinde-bengel.de/

Datenquellen
Helge Rieder, Konz, 2003

Bildquellen
Bild 1: © Helge Rieder, Konz, 2003
Bild 2: © Helge Rieder, Konz, 2003

Stand
Letzte Bearbeitung: 10.05.2009
Interne ID: 2909
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=2909
ObjektURL als Mail versenden