Auf Krohrech

Hillesheim, Stadt Hillesheim
Beschreibung
Kroh - Meist zu althochdeutsch kraia, kra, krâ, mhd. krâ, krâ, kreie, krowe, kro, krâhe, krêg st.sw.F.'(Saat-)Krähe'. Die Namen beziehen sich meist auf das auffällige Vorkommen von Saatkrähen, die in Kolonien auf Bäumen nisten, mitunter als FormN auf Körperteile wie Krohzahl. - Vermengung mit grau (s.d.) ist leicht möglich, da es dialektal als /gro:/ mit /kro:/ 'Krähe lautlich zusammenfällt. [1]

Rech - Die seitlichen Hänge nennt der Volksmund "Rech", eine Böschung also, zu deren Füßen Schlehen und Weißdorn wuchsen. [2]

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Flurnamen /
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.643973
lat: 50.284943
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf Krohrech

Internet
http://www.hillesheim.de/

Datenquellen
[1] LAGIS Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen. Mittelhessisches Flurnamenbuch. http://cgi-host.uni-marburg.de/~hlgl/mhfb/id.cgi?lines=10&ex=rs&table=flurname&lemma=Kroh-Berg-Weg&suchlemma=kroh-berg-weg
[2] Joachim Schröder in: http://www.joachim-schroeder.com/html/flurnamen.html


Stand
Letzte Bearbeitung: 13.07.2013
Interne ID: 29993
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=29993
ObjektURL als Mail versenden