Kreuzkapelle - Arboretum

Trassem, Gemeinde Trassem
Beschreibung
Anstelle der abgestorbenen alten Bäume (mit der seltenen Mischung von Linden, Lärchen, Roßkastanien und Robinien) sind in den letzten Jahren neue Bäume gepflanzt worden, wobei auch hier Raritäten ins Auge fallen, der Maulbeerbaum etwa oder der Speierling. [1]

Arboretum

Alter Baumbestand (ca. 150 Jahre):
Kastanie, Lärche, Linde, Akazie, Kiefer.

Neuer Bestand (1993/94):
Blumenesche, Esche, Linde, Ahorn, Platane, Esskastanie, Eibe, Mammutbaum, Baumhasel.

Innenhof:
Roteiche, Blutpflaume, Maulbeerbaum, Speierling, Zierkirsche, Blutbuche.

Erweiterung (1995/96):
Eiche, Wildkirsche, Flügelnuss, Apfeldorn, Rotdorn, Trompetenbaum, Zebra-Ahorn, Späte Traubenkirsche, Blauglockenbaum, Rotblättriger Ahorn, Hainbuche, Rotbuche. [2]

Einordnung
Kategorie:
Naturobjekte / Bäume / Baumgruppen
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.541454
lat: 49.592389
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Altar Wild

Internet
http://www.trassem.de/

Datenquellen
[1] Juliane Neu und Karl-Josef Prüm: Natur live erleben. 11 Rad und Wandertouren zu den schönsten Naturdenkmalen im Kreis Trier-Saarburg. Verlag Sanfter Tourismus Trier. 1996.
[2] Info-Tafel am Arboretum, 2016.

Bildquellen
Bild 1: © Albert Boesen, Trassem, 2016.
Bild 2: © Albert Boesen, Trassem, 2016.
Bild 3: © Helge Rieder, Konz, 2001
Bild 4: © Helge Rieder, Konz, 2001

Stand
Letzte Bearbeitung: 22.10.2016
Interne ID: 3017
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=3017
ObjektURL als Mail versenden