Ortsgeschichte Bongard

Bongard, Gemeinde Bongard
Beschreibung
2. Hälfte des 14. Jahrhunderts Hof zum Bomgarten.
1466 wird der Zender (= Heimbürger, Gemeindevorsteher) zu Bongart genannt.
1724 vom Bongart-Schepfenweyher (fraglich ob unser Bongard).
1591 wird der Kaler Hof im Kerpener Rentbuch genannt. [1]

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte /
Zeit:
2. Hälfte des 14. Jahrhunderts
Epoche:
Gotik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.837461
lat: 50.292283
Lagequalität der Koordinaten: Ortslage
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.bongard.de.vu/

Datenquellen
[1] Erich Mertes-Kolverath: Die Dörfer der Verbandsgemeinde Kelberg, Ihre erste Erwähnung und Nennung in der Literatur. Landeskundliche Vierteljahresblätter. Jahrgang 32, 1986, Heft 3, (Auszug)


Stand
Letzte Bearbeitung: 03.05.2001
Interne ID: 3104
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=3104
ObjektURL als Mail versenden